Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Verhalten bei herannahenden Einsatzfahrzeugen

Wie verhalte ich mich als Verkehrsteilnehmer, wenn sich ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Einsatzhorn (Martinshorn) nähert?

Begegnen Sie im Strassenverkehr Fahrzeugen mit Sonderrechten (Blauchlicht und Einsatzhorn), dann ist an einem anderen Ort sicherlich Eile geboten und die Anfahrt der Fahrzeuge sollte so zügig und unbehindert wie möglich ablaufen. Vielfach beobachten wir jedoch häufige Unsicherheit, oder Unwissenheit von Verkehrsteilnehmern in diesen Situationen. Durch falsche Reaktionen können so gefährliche und zeitverzögernde Aktionen entstehen.

Die Nutzung des Sondersignals ist in Deutschland gesetzlich geregelt und wird nie aus Willkür eingeschaltet, sondern nur dann wenn höchste Eile geboten ist. Bei allen Fahrten der Einsatzfahrzeuge, ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei - ist in dieser Situation jede Sekunde entscheidend und kann über Leben und Tod entscheiden.

Sicherlich steigt bei einem unerfahrenen Autofahrer, oder gar Führerschein-Neuling die Aufregung, wenn eine solche Situation im Strassenverkehr entsteht - Dennoch versuchen Sie auf jeden Fall Ruhe zu bewahren und die nächsten Schritte geplant durchzuführen. 

Zuerst versuchen Sie festzustellen aus welcher Richtung sich das Einsatzfahrzeug nähert - beobachten Sie den Strassenverlauf sowie sämtliche Spiegel ihres Fahrzeuges. Zeigen Sie einen Richtungswechsel durch Blinken an und bremsen Sie auf keinen Fall schlagartig ab.

Besonders wichtig ist es, dass bei Einsatzfahrten, die am blauen Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn (Martinshorn) erkennbar sind, alle Verkehrsteilnehmer sofort eine Gasse für die durchfahrenden Einsatzfahrzeuge freimachen!

Das Verhalten gegenüber Einsatzfahrzeugen:

• Einspurige Fahrbahnen: Bei einspurigen Fahrbahnen müssen alle Kfz-Lenker jeweils an den rechten Fahrbahnrand (Blinker benutzen!) fahren, die Geschwindigkeit verringern und das Einsatzfahrzeug passieren, gegebenenfalls auch einscheren lassen. Dies gilt auch bei entgegenkommenden Einsatzfahrzeugen!
Das Anhalten auf der Fahrbahn bei Gegenverkehr, vor Verkehrsinseln oder Kurven hilft niemand, da das Einsatzfahrzeug in diesem Fall nicht passieren kann.

• Mehrspurige Fahrbahnen: Bei zwei- oder mehrspurigen Fahrbahnen müssen die Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur möglichst weit links, alle anderen Verkehrsteilnehmer möglichst weit rechts fahren.

• Rote Ampel: Bei einer geregelten Kreuzung – rote Ampel – müssen die Verkehrsteilnehmer nach rechts ausweichen. Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie der erste in der wartenden Schlange sind ein Stück in den Kreuzungsbereich hinein zu fahren, um den Fahrzeugen hinter ihnen überhaupt die Möglichkeit zu geben nach rechts auszuscheren.

• Fußgänger: Auch Fußgänger müssen bei nahenden Einsatzfahrzeugen auf ihre Vorrechte (z.B. grüne Fußgängerampel) verzichten.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie Sie sich verhalten sollen, versuchen sie einfach Ihre Geschwindigkeit zu halten, aber bremsen Sie auf keinen Fall ab.
Denn bei unübersichtlichen Kurven kann Sie der Einsatzfahrer nicht überholen - so muß auch er abbremsen und Ihnen hinterherfahren.
Die Fahrer unserer Einsatzfahrzeuge wissen, wie und wo sie am besten und schnellsten an Ihnen vorbeikommen.

Gelesen 4238 mal