Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Ungarn-Spritze

Hersteller: Fa.Walser, Budapest

Leistung :ca.600l

Baujahr : 1889

Pferdegezogen

 

Im Jahre 2000 teilte mir (Rainer Wobbe) Claus Köstner, von der FF- Eidelstedt ( HH ) mit , das er eine Spritze für uns habe. Wir haben die Abholung gleich mit einer Modellausstellung verbunden. Major Lajos Krenusz besorgte eine Spritze von der Gemeinde Patosfa. Nach 10 Tagen und 11 Schulklassen für die Modell-Ausstellung ging es dann nach Deutschland zurück. Hier wurde die Spritze vom Jahre 2001-2005 von Grund auf restauriert.Bei dieser Aktion gab es viele fleißige Helfer. Alles musste per Hand gemacht werden, besonders die Speichen Es muss wohl eine andere Konsistenz gewesen sein, jedenfalls gab es nur „rote Grütze“ bei den Speichen! Oliver Hägele (begleitete die Fahrt nach Ungarn) besorgte auch die Modelle mit. Er und ich machten Fotos von der Ungarn- Reise. Bis auf die letzte Schraube wurde die Spritze zerlegt, alle schadhaften Holzteile ausgetauscht. So erhielt die Spritze ein neues Holz- Chassis. Es gab Schwierigkeiten bei der Beschaffung der Lampen, bei einem Aussteller aus Stellingen, welcher sich auf dem Geesthachter Flohmarkt befand entdeckte ich diese unter seinem Tisch. Man muss nur aufmerksam gucken! So wurde nach und nach im Jahre 2005 die Spritze fertig, bei der Übergabe reisten auch Major Lajos Krenusz aus Barcs (Ungarn) und Claus Köstner (HH) mit ihren Ehefrauen an. Major Lajos war vom Zustand der Spritze echt begeistert. Er sagte, leider „vergammeln“ in Ungarn viele Spritzen weil sich niemand darum kümmert.

 

Restauratoren,  FFG : Rolf Kreutzer, Dirk Wieckhorst, Udo Wendland, Rainer Wobbe

Gelesen 3100 mal