Gemeindefeuerwehr Geesthacht    Notruf: 112

Samstag, 25 Januar 2014 11:09

"Enten festgefroren - Stadtpark"

geschrieben von

Am Samstag wurde bei -11 °C die Feuerwehr Geesthacht in den Stadtpark zum Teich gerufen. Hier sollten Enten festgefroren sein.
Vor Ort machten zwei männliche japanische Laufenten auf sich aufmerksam, die in einer kleinen noch nicht eingefrorenen Wasserfläche "schwammen" und versuchten auf das Eis zu gelangen, aber immer wieder abrutschten.

Der Einsatzleiter entschied sich dafür, die Enten zu retten und anschließend zu einer ehemaligen Entenzüchterin zu bringen, die die Tiere über die kalten Temperaturen hinweg aufnehmen sollte.

Nachdem alle nötigen Einsatzgeräte organisiert waren (Kescher, Große Transportbox), begann die aufwendige Rettungsaktion. Mit einem Schlauchboot (um das Gewicht auf der dünnen Eisfläche zu verteilen) rutschten zwei Kameraden in Richtung der beiden Enten. Diese hatten anscheinend aber nicht das Verlangen im Schlauchboot mitzufahren, sodass sie es nun doch schafften auf das Eis zu gelangen und vor den Einsatzkräften wegzulaufen/-rutschen. Da man aber sichtlich erkennen konnte, dass die Gesundheit der beiden Tiere angeschlagen war, wurde versucht die Laufenten einzufangen. Nachdem man einige Runden auf dem Eis ohne Erfolg gedreht hatte, klappte es schließlich doch noch sie einzufangen und der Entenzüchterin zu übergeben.

Während der Rettungsarbeiten fanden sich einige begeisterte Entenfans am Ufer zusammen und die Fenster der benachbarten Häuser waren ebenfalls besetzt.

Der Einsatz war nach einer Stunde für Polizei und Feuerwehr beendet. Die Feuerwehr war mit einem Einsatzleitwagen, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Schlauchboot vor Ort.

 

Die Fotos stammen von Timo Jann

Gelesen 3402 mal